Der Klassenrat ermöglicht den Schüler*innen Demokratie „zu lernen“. Er ist ein lebendiges Selbstbestimmungsorgan, an dem alle Mitglieder der Klasse und die Lehrpersonen gleichberechtigt teilnehmen.

In regelmäßig stattfindenden Klassenratssitzungen besprechen die Lernenden ihre Anliegen, reflektieren ihren Lernfortschritt, trainieren Gesprächsregeln, Protokollführung und Moderationstechniken.

Die Schüler*innen können erleben, dass es Sinn macht sich in eine Gemeinschaft einzubringen.