Anmeldung zu COOLen Veranstaltungen

Melde dich an! Wir freuen uns auf einen COOLen Austausch mit dir!

 

Detaillierte Infos und Anmeldemodalitäten:

 

COOL-Webinar "Bildungsreise Bodensee-Region"
am 24. April 2024 von 17:00 bis 18:30 Uhr: HIER

 

COOL-Community Talks
am 2. Mai 2024 am Bundesgymnasium in Feldkirch: HIER
am 15. Mai 2024 an der HLA Graz-Eggenberg: HIER

 

COOL-Planungsklausur
vom 26. bis 28. August 2024 in Linz: HIER

 

COOL-Retreat für Schulentwickler*innen
Start am 22. Oktober 2024: HIER

 

COOL-Hochschullehrgang
ab November 2024: HIER

 

LAB-Reihe “Förderung von Selbststeuerungskompetenzen”
Start am 15. Jänner 2025: HIER


COOL goes public - Herzliche Gratulation!

12 Schulteams aus unterschiedlichen Schultypen und sechs Bundesländern haben den Hochschullehrgang „Cooperatives Offenes Lernen (COOL)“ an der Pädagogischen Hochschule Tirol absolviert. Im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung stellten die Lehrgangsteilnehmer:innen am 2. April ihre Entwicklungsprojekte, die in den letzten eineinhalb Jahren am jeweiligen Schulstandort initiiert wurden, einem interessierten Publikum vor. 

Dr. Franz Hofmann, Professor an der Universität Salzburg im Fachbereich Erziehungswissenschaften und langjähriger Begleiter in der COOL-Weiterbildung, würdigte in seiner Keynote die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer: „Durch sie kommt die Vision, dass junge Menschen Bildung als bereichernde Selbst-Entwicklung erfahren - ein Grundanliegen der auf den Daltonplan zurückgehenden COOL-Prinzipien ‚Freiheit‘, ‚Selbstverantwortung‘ und ‚Kooperation‘ -  in die Alltagsarbeit an den Schulen.“ 

Anschließend wurden in den Präsentationen der Lehrgangsteilnehmer:innen die Ergebnisse ihrer Entwicklungsprojekte sichtbar, das Treiben auf dem ‚Marktplatz‘ war rege. Die anwesenden Besucher:innen und Mitglieder der Prüfungskommission zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt der Arbeiten sowie den unterschiedlichen Zugängen zum Thema Cooperatives Offenes Lernen. 

Zum Abschluss wurde den „Absolventinnen“ und „Absolventen“ das Zertifikat „COOL-Pädagogin“ bzw. „COOL-Pädagoge“ überreicht. Das COOL-Impulszentrum freut sich über die neuen Mitglieder in der COOL-Community 😊

Hier ein paar Eindrücke:

Bericht von Martin Wegscheider


Haus des Lernens - Wage, wovon du träumst

Die COOL-Community war im März in Vorarlberg und in der Schweiz auf Bildungsreise. Wir haben die SBW - Haus des Lernens AG kennengelernt und besucht und bedanken uns sehr herzlich bei Herrn Dr. Christoph Bornhauser für die Gastfreundschaft und den folgenden Bericht:

 

Wage, wovon du träumst:

Das “Reason why” der SBW-Pädagogik

Träume sind nicht nur nächtliche Gedankenflüge; sie sind vielmehr Ausdruck unserer tiefsten Sehnsüchte, Hoffnungen und Leidenschaften. Im pädagogischen Kontext geht es darum, diesen inneren Funken zu erkennen und zu kultivieren. Schülerinnen und Schüler werden ermutigt, über ihre Zukunft nachzudenken, Visionen für ihr Leben zu entwickeln und diese Träume als Kompass für ihre Lernreise zu nutzen.

 

Leidenschaft als Treibstoff für Lernen

Leidenschaft ist eine mächtige Kraft, die Lernen antreiben kann. Wenn Lernende die Möglichkeit haben, ihren Interessen und Leidenschaften nachzugehen, steigt die intrinsische Motivation, und das Lernen wird tiefer und nachhaltiger. "Wage, wovon du träumst" integriert Leidenschaften in den Lernprozess, indem Projekte, Forschungsaufgaben und kreative Ausdrucksformen auf die individuellen Träume der Lernenden abgestimmt werden.

 

Entwicklung von Talenten und Fähigkeiten

Dieser Ansatz erkennt an, dass jeder Mensch einzigartige Talente und Fähigkeiten besitzt, die es zu entdecken und zu entwickeln gilt. Durch individuell angepasste Lernwege können Lernende ihre Stärken erkennen und ausbauen. Dabei geht es nicht nur um akademische Fähigkeiten, sondern auch um soziale, emotionale und kreative Kompetenzen, die für das persönliche Wachstum und den gesellschaftlichen Beitrag unerlässlich sind.

 

Träume umsetzen

Um den Traum "Wage, wovon du träumst" zu verwirklichen, kombinieren wir individuelles Coaching mit der Förderung von Future Skills. Coaches unterstützen Lernende dabei, ihre Leidenschaften zu erkennen, Ziele zu setzen und Resilienz zu entwickeln. Diese Herangehensweise ermöglicht es jedem Einzelnen, seine Talente zu entfalten und sich auf eine erfolgreiche Zukunft vorzubereiten, in der Träume nicht nur geträumt, sondern gelebt werden.

 

Fazit

"Wage, wovon du träumst" ist mehr als ein pädagogischer Ansatz; es ist eine Philosophie, die davon ausgeht, dass Bildung das Potenzial hat, nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern auch Herzen zu öffnen und Träume zu verwirklichen. Indem wir die Träume der Lernenden ernst nehmen und sie als Leitfaden für ihre Bildungsreise nutzen, können wir eine Generation von kreativen, leidenschaftlichen und engagierten Individuen fördern, die bereit sind, ihre einzigartigen Talente und Fähigkeiten in den Dienst der Welt zu stellen.

 

Bericht zur Bildungsreise: HIER


COOL-Bildungsreise 2024 - Vorarlberg und Schweiz

Die COOL-Bildungsreise 2024 führte rund 25 COOL-Multiplikator*innen aus Österreich und Südtirol unter dem Motto "Der Lernvirus - Wir lassen uns anstecken" gemeinsam nach Vorarlberg und in die Schweiz.

Am ersten Tag boten Besuche im SBW - Haus des Lernens, einer Berufsschule für Mediamatik, und dem Euregio Gymnasium aufschlussreiche Einblicke. Die Teilnehmerinnen tauchten in innovative Lernumgebungen ein, erkundeten pädagogische Konzepte und vertieften sich in Gespräche mit Schüler*innen zum Thema "Freiheit, Kooperation und Selbstverantwortung", vollkommen im Einklang mit den drei COOL-Prinzipien.

Am zweiten Tag widmeten sich die Teilnehmer*innen dem SBW - Talent Campus, wo sie von der beeindruckenden architektonischen Umsetzung des Konzepts sowie den Talententwicklungsprogrammen fasziniert waren. Gespräche mit Jugendlichen und die Vision einer Synergie von KI, Bildung und menschlicher Entfaltung rundeten den Tag ab. Ein besonderer Dank gebührt Herrn Christoph Bornhauser für diese inspirierende Erfahrung.

Ein weiteres Highlight bildete der Besuch der Schule am See in Hard, Vorarlberg, am dritten Tag. Die Teilnehmer*innen waren beeindruckt vom innovativen Konzept, dem engagierten Team und der eindrucksvollen Architektur des Gebäudes. Ein herzliches Dankeschön geht an die Schulleiterin Ulla Riedmann für den Einblick in dieses wegweisende Bildungsprojekt.

Die COOL-Community kehrte inspiriert und mit vielen Ideen nach Hause zurück. Nun liegt der Fokus auf einem erfolgreichen Transfer dieser Erkenntnisse und Impulse in die Schulen der Heimatregionen, um die Zukunft des Lernens aktiv mitzugestalten und die COOL-Bewegung weiter voranzutreiben.

Die COOL-Community glaubt fest daran, dass ein Wandel möglich ist. WAGE zu TRÄUMEN!

Infos zu den Bildungsreisen: HIER


Anmeldung zu COOLen Veranstaltungen

Melde dich an! Wir freuen uns auf einen COOLen Austausch mit dir!

 

Detaillierte Infos und Anmeldemodalitäten:

 

COOL-Community Talks
am 2. Mai 2024 am Bundesgymnasium in Feldkirch: HIER
am 15. Mai 2024 an der HLA Graz-Eggenberg: HIER

 

COOL goes Public
Abschlussveranstaltung COOL-Hochschullehrgang am 2. April 2024 in Innsbruck: HIER

 

COOL-Planungsklausur
vom 26. bis 28. August 2024 in Linz: HIER

 

COOL-Retreat für Schulentwickler*innen
Start am 22. Oktober 2024: HIER

 

COOL-Hochschullehrgang
ab November 2024: HIER

 

LAB-Reihe “Förderung von Selbststeuerungskompetenzen”
Start am 15. Jänner 2025: HIER


COOL-Community Talk ONLINE am BG Feldkirch

Wir bewerben gerne den ONLINE-COOL-Community Talk:

Als Zielgruppe gelten die Absolvent*innen der COOL-Hochschullehrgänge, Lehrer*innen an COOL-Schulen und alle, die sich für COOL interessieren.

 

Inhalte des COOL-Community Talks:

  • Austausch über den COOL-Unterricht an MS, AHS und BHS
  • Verbesserung der Kommunikation der COOL-Community in Vorarlberg
  • Erfahrungen mit innovativen Lernumgebungen, zB "Phenomen-based Learning"
  • Schüler*innenrolle - Stärkung eigenständiger Lernprozesse

Direkt zur Anmeldung zur Lehrveranstaltung über PHonline Vorarlberg: HIER

Der Link zur Online-Veranstaltung wird zeitgerecht zugeschickt.

Vielen herzlichen Dank an die Organisatorin und Vortragende Isabella Manser!


LAB-Reihe/Follow Up "Selbststeuerungskompetenzen"

COOLe Haltung: Die neue LAB-Reihe “Förderung von Selbststeuerungskompetenzen” startet im Herbst!

Lehrer*innen werden in ihrem beruflichen Alltag regelmäßig mit herausfordernden Situationen konfrontiert. Immer wieder stellt sich die Frage:  Wie kann man den Bedürfnissen einer heterogenen Gruppe gerecht werden, ohne die eigenen zu ignorieren? Das Stichwort dazu lautet: Selbststeuerung!

Gemeinsam mit ao. Prof. Dr. Franz Hofmann werden in der dreiteiligen LAB-Reihe auf Basis der PSI-Theorien Strategien zur Selbststeuerung erarbeitet, die den Teilnehmer*innen und in weiterer Folge den Schüler*innen zugutekommen. 

Integriert ist auch eine ausführliche Testung (Diagnostik der eigenen Selbststeuerungskompetenzen) inkl. Rückmeldegespräch. 

Es ist sowohl für die eigene Persönlichkeitsentwicklung als auch für die Lernbegleitung von Schüler*innen eine sehr wertvolle Fortbildung und trägt zur Schaffung eines gesunden Arbeits-, Lehr- und Lernumfelds bei. 

 

LAB-Reihe Selbststeuerungskompetenzen

  • Titel: COOLe Haltung – Förderung von Selbststeuerungskompetenzen – Teil 1
  • Veranstaltungsnummer: 3525USB701
  • LAB 1: vom 15. Jänner 2025, 14:00 Uhr bis 17. Jänner 2025, 16:00 Uhr
  • weitere Termine:
    LAB 2: 3. April 2025 (online)
    LAB 3: 4. bis 5. Dezember 2025
  • Stadtoase Kolping Hotel in Linz
  • Anmeldung zur bundesweiten Veranstaltung an der PH Wien: HIERDetaillierte Infos auf der Website: HIER

Weiters gibt es in diesem Bereich eine zweitägige Veranstaltung:

FOLLOW UP Selbststeuerungskompetenzen

  • Titel: Follow Up – Förderung von Selbststeuerungskompetenzen
  • Veranstaltungsnummer: 3524USB700
  • vom 5. Dezember 2024, 10:30 Uhr bis 6. Dezember 2024, 16:00 Uhr
  • Stadtoase Kolping Hotel in Linz
  • Anmeldung zur bundesweiten Veranstaltung an der PH Wien: HIERInfos zum Follow-up 2023 auf der Website: HIER

 

Wir freuen uns auf dich!

denk.schule.selbstgesteuert.


Regionalgruppentreffen im Ländle: Dornbirn

Vom 11. bis 12. März 2024 versammelte sich die Regionalgruppe der "coolen Truppe" aus Vorarlberg in Dornbirn. Vertreten waren die Berufsschulen Feldkirch, Dornbirn, Bregenz und Bludenz, um den aktuellen Entwicklungsstand ihrer COOL-Projekte zu präsentieren und zu diskutieren.

Die Agenda des Treffens war vielfältig und bot eine Schreibwerkstatt zum Entwicklungsprojekt sowie optionale Informationen über den FreiDay, Scrum und die COOL-Zertifizierung.

Besondere Highlights waren die Schulführung an der Besuchsschule LBS I in Dornbirn sowie der Besuch an der HTL Dornbirn. Ein großer Dank gebührt Sabine und Martin für die tolle  Organisation sowie Herrn Direktor Herbert Wehinger von der LBS I in Dornbirn, der sich sehr viel Zeit genommen hat und so zum Ausdruck brachte, wie wichtig ihm die Entwicklung des schuleigenen COOL-Projekts ist. Ein herzliches Dankeschön geht auch an Elisabeth Schönmetzler, Markus Kornfehl und alle anderen COOLies der COOL-Impulsschule HTL Dornbirn. Ihre inspirierenden Beiträge motivierten die Teilnehmer*innen, ihre Schulen noch cooler zu gestalten. Auch hier hat sich der Schulleiter der HTL Dornbirn, Herr Grünwald, sehr wertschätzend eingebracht. COOL ist den Schulleitern sichtlich wichtig. Und ... natürlich auch den Schüler*innen und Lehrkräften. Wir konnten uns davon ausreichend überzeugen!


Regionalgruppentreffen 3 im Ibc Hetzendorf

COOL-Hochschullehrgang - Regionalgruppentreffen 3 im ibc hetzendorf

 

Danke an das Schulteam für die tolle Organisation und den Einblick in die COOLe Arbeit an der Schule. Wir besuchten das Lernbüro, lernten den Schüler:innensprechtag kennen und waren sehr beeindruckt von der Gestaltung und dem Raumangebot des Schulhauses. Der Austausch zu den Entwicklungsprojekten war sehr spannend und es wurde intensiv an der Fertigstellung der Portfolios gearbeitet. #teamspirit

Text von Erika Liebel


CCT am Akademischen Gymnasium in Salzburg

COOL-Community Talk Akademisches Gymnasium

Das Akademische Gymnasium ist seit 2018 eine COOL-Schule und die einzige AHS im Bundesland Salzburg, an der COOL unterrichtet wird. Seit dem Schuljahr 2018 wird bei uns kooperatives offenes Lernen in der Unterstufe und seit 2021 auch in der Oberstufe praktiziert.

Um andere Schulen einen Einblick in unser Tun zu geben fand am 27. Februar 2024 der 1.  COOL-Community Talk statt. Motivierte Kolleg*innen aus anderen AHS in Salzburg, aber auch Oberösterreich nahmen an dieser Fortbildung teil.

Neben dem Vorstellen der allgemeinen COOL-Prinzipien gab es einen regen Austausch an Erfahrungen. Das Hospitieren wurde als eines der Highlights gesehen: die Freude der Schüler*innen beim COOL-Arbeiten, weckte bei vielen den Wunsch, selbst COOL zu unterrichten.

Text von Elke Schlager