Multiplikator*innen 21/22

DANKE an alle Multiplikator*innen, dass ihr euch für das Schuljahr 2021/2022 zur Verfügung stellt!

HIER könnt ihr alle Multiplikator*innen und ihre Schwerpunkte (durch Klick auf das + vor dem Bild) durchsehen und euch bei Interesse bei ihnen per Mail melden!


Planungsklausur 2021

Vom 30. August bis zum 1. September in sehr angenehmer Umgebung im Hotel Jägerwirt in Kasern/Salzburg haben wir,

  • die Mitglieder des Impulszentrums für Cooperatives Offenes Lernen:
    Helga Geyrecker, Dora Huber, Theresa Lörincz, Martina Piok, Hedi Schitter, Martin Wegscheider
  • die COOL-Koordinator*innen an den COOL-Innovationsschulen 
    Dora Huber, Silke Nothdurfter, Uschi Prix (BHAK und BHAS Imst)
    Klaudia Maurer-Panstingl, Doris Schellenbacher (SZ Ybbs)
    Lena Udulutsch, Amadea Mahn (MS Hainburgerstraße, Wien) - entschuldigt
    Martin Bauer, Karlheinz Heimberger, Marianne Obermüller, Martina Schimek (Adalbert-Stifter-Praxismittelschule Linz)
    Theresa Lörincz, Christina Kweta-Maracek, Georg Altenburger, Paul Winter, Claudia Bachkönig (BHAK/BHAS Eisenstadt)
  • der Vorstand des COOL-Fördervereins
    Georg Neuhauser, Helga Wittwer
  • die COOL-Mulitplikator*innen, Schulteams
    Magdalena Eder, Doris Ortner, Barbara Binder, Karin Lembäcker

für das Schuljahr 2021/2022 unter dem Motto "Innovationen stabilisieren, weiterentwickeln und kommunizieren" wieder einiges geschafft. Wir waren alle sehr produktiv und der Spaß hat nicht gefehlt.

 

Unsere Themen waren:

Rückblick auf das Schuljahr 20/21
Präsenzunterricht - Distance Learning – Blended Learning
Was nehmen wir mit?

Info Scrum4Schools / Hinweis Multitagung

Themenschwerpunkt/Input:
FREI DAY
Tobias Faitkenhauer (Projektleiter)

Ab sofort werden wir auch als Partner/Unterstützende mit unserem Logo usw. für den FREI Day in Österreich mit Schule im Aufbruch dabei sein!!!

 

"Innovationen stabilisieren - Innovationen vorantreiben - Innovationen kommunizieren"
Commitment und Einführung
Arbeit in den Teams und Austausch im Plenum

Ziele und Umsetzungsplanungen für das Schuljahr 2020/21
Nächste Entwicklungsschritte und Planung der Aktivitäten und öffentlichen Termine sowie der ersten Schritte

Jahresplanung
Impulszentrum - Innovationsschulen

  • Multiplikator*innentagung
  • Bildungsreise Finnland
  • COOL-Ausweitung Sekundarstufe 1
  • Drucksorten

juhuuuu COOL ist 25

Happy Birthday! Cool ist 25 Jahre alt, das Impulszentrum 20...

Wir gratulieren recht herzlich und feiern gemeinsam im Rahmen der Planungsklausur 2021!

Danke an Helga Witwer und Georg Neuhauser! Ihr seid große Vorbilder für die gesamte COOL-Community! Die Entstehungsgeschichte von COOL könnt ihr HIER nachlesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Weiterbildungen aktuell

Weiterbildungen 21/22 - Nachinskriptionsfrist 30. August -12. September 2021

Wir haben bereits vor den Ferien über die unten angeführten Weiterbildungen informiert! Es hat sich eine Nachinskriptionsfrist ergeben und ein Angebot wurde abgesagt.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen:

COOL-Lehrgang 2021 - 2023 (nurmehr auf Warteliste)

Neue Seminarreihe "Förderung von Selbststeuerungskompetenzen" (abgesagt)

FOLLOW UP - Förderung von Selbststeuerungskompetenzen

Soziokratie - Grundlagen und Gestaltung von effektiven Meetings

Globales Lernen und SDGs


COOL-ARGE (NÖ)

COOLes Lernen in Zeiten des DL´s

Dass Lernen auch Spaß und Freude bereiten kann, das zeigt COOLer Unterricht.

Gerade das letzte Jahr hat uns allen wieder gezeigt, wie essentiell individuelles Eingehen auf unsere SchülerInnen ist. Um auch unser Wissen und unsere Fertigkeiten aufzufrischen und weiterzuentwickeln, setzen wir im Rahmen unser COOL-ARGE am 5. April 2021 einige spannende Themen auf unsere Agenda: „Die begabungsfördernde LehrerInnen-Persönlichkeit“, „Fake News – Welchen Quellen kann ich trauen?“, „Office 365 für den COOL Unterricht nutzen“ sowie „Die mediale und verbale Aufbereitung des Klassenrats“. Ganz besonders freute uns die Teilnahme von drei Teilnehmerinnen aus unserem Nachbarland Deutschland.

Text von Ingrid Kletzl und Miriam Piringer


Schulentwicklung

Begleitprogramm zum Schulentwicklungsprozess

Zwei Tage haben sich sieben Schulleitungsteams zum Zoom-Kick-off getroffen, um gemeinsam die eigenen Schulentwicklungsprozesse zu beraten und zu planen.

Um auch über den Tellerrand zu blicken, war Wolfgang Vogelsänger, ehemaliger Leiter der IGS Göttingen (Gewinner Deutscher Schulpreis 2011) einen Halbtag zu Gast. Er stellte die Schule vor und ging auf zentrale Herausforderungen für die Weiterentwicklung von Schule ein.

Daneben wurden verschiedene Innovationstheorien bzw. -modelle vom Leitungsteam vorgestellt und diskutiert, um daraus gewonnene Erkenntnisse in den eigenen Planungsprozess zu integrieren.

Die ambitionierten Vorhaben in der BHAK/S Kitzbühel, BHAK/S St. Johann im Pongau, HTL Kuchl, BHAK/S Neumarkt, BHAK/HAS Linz Auhof, SZ Ybbs und MS Harmannsdorf in Richtung 21st Century Skills & Lernende Organisation lassen sich sehen!


Lehrgangsabschluss 19-21

 

Ja, auch der Lehrgangs-Abschluss fand wieder online statt ...

Ja, wir hätten uns lieber face-to-face getroffen ...

Ja, es war für uns alle ein wunderbares Erlebnis!!!

 

DANKE für all die tollen Präsentationen der COOLEN Entwicklungsprojekte!

Exemplarisch ein Projekt der HAK.HAS Bad Ischl - GirlPower

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


RG-Treffen Mitte

Wunderbare Eindrücke vom Regionalgruppentreffen MITTE mit Andrea Kucera und Team:


Landes-Arge COOL

Mag. Erich Fenninger zu Gast bei der burgenländischen Landes-ARGE COOL 2019/2020

Wie beeinflusst Armut die Bildungskarriere von Schüler*innen? Wie hat sich die Lage durch Corona und Distance Learning verschärft? Und vor allem – was können Lehrer*innen an weiterführenden Schulen tun, um dem entgegenzuwirken?

Das waren Fragen, denen Lehrer*innen burgenländischer COOL-Schulen im Rahmen der Landes-ARGE zusammen mit Mag. Erich Fenninger, Geschäftsführer der Volkshilfe Österreich, nachgegangen sind.

19 % aller österreichischen Kinder und Jugendlichen sind von Armut betroffen oder leben an der Armutsgrenze. Die ständige Sorge um ausreichende finanzielle Mittel beeinflusst das tägliche Leben sowohl der Eltern als auch der Kinder – und schlägt sich auf verschiedene Weise auch auf die Schullaufbahn nieder. Häufige Krankheiten aufgrund des psychischen Stresses, fehlende technische Infrastruktur, unzureichende Lernplätze im eigenen Zuhause, kaum Rückzugsmöglichkeiten, fehlende Tagesstruktur etc. erschweren den Betroffenen zusätzlich das Lernen während der Pandemie.

Erich Fenninger hat mit seinem Impulsvortrag die anwesenden Lehrer*innen für dieses Thema sensibilisiert und mit der Kindergrundsicherung ein erfolgversprechendes Modell vorgestellt, mit dem es gelingen kann, dass trotz sozialer Ungleichheit Chancenunterschiede in Bezug auf Bildung verringert werden können.

Text und Bilder von Theresa Lörincz