Schule im Aufbruch

Schule im Aufbruch lädt zur Vorstellung der Ergebnisse des Projekts „Eltern-Zusammen-Arbeit“ ein.

  • Viele Ideen: Welche coolen Ideen gibt’s, damit Lehrkräfte und Eltern von Anfang an gut zusammenarbeiten können?
  • Test-Bericht: 30 Schulen haben in Österreich getestet. Schule im Aufbruch zeigt, wie man von den Test-Erfahrungen profitieren kann.
  • Hilfe für die Umsetzung: Und Schule im Aufbruch bereitet ein paar Überraschungen vor, wie man bei der Umsetzung in den Klassen oder in den Schulen im nächsten Jahr unterstützt werden kann.

WEBINAR am Montag, 22. Juni, 17:00 Uhr! Hier geht es zu weiteren Informationen und zur Anmeldung!


Planungsklausur - Traunsee

COOL-Schulteams, die ihre Innovationen stabilisieren, weiterentwickeln und kommunizieren möchten, können dies auch in diesem Seminar mit Unterstützung der Mitglieder des COOL-Impulszentrums und der Innovationsschulen tun. Das Seminar bietet die ideale Möglichkeit zum sanften Einstieg ins Schuljahr. Wir treffen uns vom 31. August bis zum 2. September 2020 im Hotel Post am Traunsee und bereiten das beginnende Schuljahr in inspirierender Atmosphäre vor.

Detaillierte Informationen: Inhalt und Ziele der Planungsklausur + Informationen zum Hotel

Anmeldung:
PH Salzburg, Veranstaltungsnummer: AUB002SZ20
Anmeldung derzeit als Nachmeldung mit Angabe der Veranstaltungsnummer und der Matrikelnummer per Mail an: elisabeth.rath@phsalzburg.at möglich. Die Bitte um Nachmeldung sollte per cc auch an die Direktion gehen oder es erfolgt die direkte Anmeldung der Teilnehmer*innen durch die Direktion.


COOL Lehrgang 2018/20

Seit Herbst 2018 haben die Teilnehmer*innen der 13 Schulteams gemeinsam mit dem Lehrgangsleitungs-Team (Christoph Maurer bzw. Claudia Korinek, Hedwig Schitter, Beatrice Winkler) an ihren Schul- und Unterrichtsentwicklungsprojekten gearbeitet.

Es war eine intensive Zeit …

… mit unterschiedlichsten inhaltlichen Schwerpunkten während der Lehrgangswochen - vom Daltonplan über Ideen zur Schüler*innenbeteiligung (zB mit Klassenrat) bis zu alternativen Arten der Leistungsbewertung.

… in der vor allem der kollegiale Austausch während der Regionalgruppentreffen aber auch in den „Pausenzeiten“ der Lehrgangswochen genossen wurde.

… mit einigen Tiefschlägen und vielen Höhepunkten bei der Umsetzung der einzelnen Entwicklungsprojekte.

… in der alle Beteiligten nicht nur inhaltlich, sondern auch methodisch viel dazugelernt haben – von klassischen Methoden wie das Expert*innengespräch oder das Kugellager über kleinere Aufwärmübungen bis hin zu Großgruppenmethoden wie das World-Cafe.

… in der wir uns alle laufend mit unserer Persönlichkeit & Haltung als Lehrperson auseinandergesetzt haben (siehe Wortwolke).

Es stimmt traurig, den Lehrgangsabschluss nicht mit den üblichen und gebührenden Feierlichkeiten beenden zu können. Die Präsentationen der einzelnen Entwicklungsprojekte (siehe Übersicht) wurde jedoch von den Lehrgangsteams inkl. Schulleitungen auch über die Online-Präsentation eindrucksvoll durchgeführt.

Als Lehrgangsleitungs-Team schließen wir also den Lehrgang mit einem lachenden und einem weinenden Auge und hoffen auf baldiges Wiedersehen – zB bei der Biennale 2021 oder bei anderen COOL-Veranstaltungen.

We proudly present: alle Schulteams und ihre Entwicklungsprojekte!!!

Herzliche Gratulation an alle Absolvent*innen des Lehrganges!

 


COOL Lehrgang 2018/20

Im Herbst 2018 startete der Lehrgang mit 13 Schulteams aus unterschiedlichen Schultypen im Hotel Post in Traunkirchen. Begleitet wurden sie dabei vom Leitungsteam Eva Annau, Karlheinz Heimberger und Erika Liebel.

COOL basiert auf dem Daltonplan und seinen drei Grundprinzipien Freedom, Cooperation und Budgeting Time. Im Rahmen eines Entwicklungsprojektes  wurde in diesen zwei Jahren an den jeweiligen Schulstandorten COOL eingeführt bzw. weiterentwickelt. Dabei erfahren die Teams auch selbst, was es heißt, im Rahmen von COOL zu lernen und zu arbeiten. Es wurden wertvolle Erfahrungen gesammelt, viel diskutiert und ausgetauscht und somit die COOLe Unterrichts- und Schulentwicklung vorangetrieben.

Den gemeinsamen Abschluss haben wir immer als etwas Besonderes erlebt, hier sehen alle noch einmal, wie viel in den beiden Jahren von den Teams an den jeweiligen Schulen geleistet wurde. Die Motive des pädagogischen Handelns und die Haltung der Lehrer*innen werden auch in der "Wortwolke“ (siehe unterhalb) sehr gut sichtbar.

Die Vorfreude auf den Abschluss des Lehrganges in Wien im Bildungszentrum der AK war daher groß, er musste aber schließlich aufgrund der aktuellen Lage im Rahmen einer Videokonferenz durchgeführt werden.

We proudly present: alle Schulteams und ihre Entwicklungsprojekte!!!

Herzliche Gratulation an alle Absolvent*innen des Lehrganges!


media literacy award

Neben den Kategorien Video, Audio und Print werden 2020 auch in der Kategorie Mediendidaktik (medien)didaktische Konzepte in den Vordergrund rücken, dank derer es gelungen ist, Krise und Fernlehre zu meistern. Dabei muss es sich um keine ausgefeilten Projekte oder Konzepte handeln, möglich sind auch didaktische Versuche, gelungene Ansätze oder gescheiterte Experimente!

Wer ist dabei? - Infos und Anmeldung hier: Media Literacy Award 2020


COOL im Ö1-Radiokolleg

COOL allgemein und in Zeiten von Corona - ab Minute 8:38

Interviewt wurden unter anderem die Schulsprecher Erik und David aus der HAK/HAS Ybbs.

Danke für den sehr wertschätzenden Beitrag auf Ö1!


Cooles Vernetzungstreffen

Vernetzungstreffen für COOL-Lehrer*innen aus Salzburgs COOL-Schulen (SJ 2020/2021)

Die Themen haben sich aus der Umfrage unter COOL-Kolleg*innen ergeben. Es können sich Fachgruppen oder Schulteams den Themen widmen, die gerade aktuell sind.

Inhalte:
- Gestaltung von offenen Lernphasen
- Potentialentfaltung durch selbstgesteuertes und eigenverantwortliches Lernen
- Kompetenzorientierte Arbeitsaufträge
- Förderliche Leistungsbeurteilung
- Erfahrungsaustausch
- Neuigkeiten aus dem COOL-Impulszentrum

Ziele:
- Erstellen und Analysieren von kompetenzorientierten Arbeitsaufträgen nach den COOL-Kriterien
- Arbeitsaufträge als wesentliches Element für selbstgesteuertes und eigenverantwortliches Lernen
- Kennenlernen von Möglichkeiten zur förderlichen Leistungsbeurteilung
- Sammeln von Ideen für die weitere COOL-Schulentwicklung am eigenen Standort
- Informationen über Neuigkeiten aus dem COOL-Impulszentrum erhalten

Zielgruppe:
Lehrpersonen mit abgeschlossener COOL-Ausbildung oder Lehrpersonen in COOL-Ausbildung

Das detaillierte Programm kann bei der PH Salzburg (VA-Nr. 220006SD03) noch nicht aufgerufen werden. 

Anmeldungszeitraum von: 1. Juli bis 24. September 2020

Kontakt: hedwig.schitter@phsalzburg.at


Schulentwicklung

Wir begleiten Schulleitungen und ihre Steuergruppe im Schulentwicklungsprozess, um sich den aktuellen Herausforderungen zu stellen: 

externe Herausforderungen:
- 21st century skills und Bildungssystem
- Klimakrise
- technischer Fortschritt

interne Herausforderungen:
- Schulstruktur: weg von der Blackbox Unterricht und 50 min-Einzelkämpfertum
- Schulkultur/Schulklima: gerne viel lernen, gerne da sein, Teamarbeit
- persönliche Kongruenzen: Motivationen, pädagogisches Ethos
- spezifische Herausforderungen am Standort

Hier alle Infos im Begleitprogramm zum Schulentwicklungsprozess!

Start: Dezember 2020

Voranmeldung und Anmeldung: martina.piok@cooltrainers.at


Distance Learning

In der Innovationsschule "Schulzentrum Ybbs" wurde mit folgenden Fragen Feedback zum Distance Learning in Zusammenhang mit COOL-Erfahrungen eingeholt:

Glaubst du, dass unser Unterrichtskonzept (COOL & IndY) in der momentanen Situation für dich hilfreich war/ist? Wieso/wieso nicht?

Wir freuen uns über das Ergebnis: Feedback Distance Learning COOL