In den COOL-Stunden arbeiten die Schüler*innen mit fachbezogenen und fächerübergreifenden Arbeitsaufträgen. Die Zielformulierungen orientieren sich an den Deskriptoren von Kompetenzrastern aus den jeweiligen Fächern. Die Schüler*innen arbeiten selbstständig und in unterschiedlichen Gruppen an diesen Arbeitsaufträgen. Die Lehrer*innen begleiten die Arbeit der Schüler*innen und geben den Lernenden als „Coaches“ Rückmeldung.

Differenzierte Arbeitsaufträge und Aufträge mit Pflicht- und Wahlaufgaben ermöglichen das Eingehen auf jeden einzelnen Lernenden und somit eine gezielte und individuelle Förderung.